René Groebli – Rail Magic / Magie der Scheine (signiert)

200,00 

Sturm & Drang 2017

1949 drehte René Groebli eine Serie von Bildern rund um und auf Zügen in Frankreich. Sein Arbeitsstil wurde durch seine Erfahrungen mit bewegten Bildern, seine Faszination für Filme stimuliert. In vielen Experimenten versuchte er, die Dynamik der Bewegung in einzelnen Fotografien auszudrücken. Nachhaltige Erfahrungen – wie seine erste Bahnfahrt von Zürich nach Paris – führten ihn in eine Stadt, in der er in der Atmosphäre der französischen Dampflokomotiven ganz in die Themen Romantik und Bewegung eintauchte.

Ende 1949 erschien erstmals RAIL MAGIC, 15 Bilder in einer vom Künstler selbst finanzierten Publikation. Es war ein gewagtes Werk in einer Zeit, in der sich die Fotografie recht konservativ und wenig dynamisch präsentierte, in der ehrliche Tradition eine leicht verständliche Dokumentation verlangte. Kein Wunder also, dass Groeblis Bilder auf Ablehnung stießen. Natürlich wurde das Werk im Laufe der Zeit von Fotohistorikern mit großer Bewunderung aufgenommen und heute ist eine Originalpublikation ein geschätztes (und teures) Objekt von Buchsammlern.

Mit frischer Wahrnehmung ging René Groebli für diese Edition von den 15 Fotografien der Erstveröffentlichung aus und gestaltete diese neue Auswahl von 74 Bildern, eine Art Kleinod aus den Anfängen der „Subjektiven Fotografie“ als Erinnerung an die Zeit, als der Geruch aus Ruß und Rauch verstärkte die Magie zwischen Schwarz und Weiß, zwischen Paris und Zürich.

With an essay by René Schlachter

Vorrätig