Eugene Atget – Voir Paris

42,00 

Atelier EXB 2021

Der berühmteste Fotograf des alten Paris, Eugène Atget (1857–1927), durchstreift seit über dreißig Jahren unermüdlich die Hauptstadt mit seiner mit Glasplatten beladenen Fotokammer mit Blasebalg und hält die Topographie einer sich verändernden Stadt fest. Diese Publikation ist das Ergebnis einer zweijährigen Recherche unter der Leitung von Anne de Mondenard und Agnès Sire und versammelt eine Auswahl von 146 Fotografien aus den 9164 Drucken, aus denen das Atget-Archiv des Carnavalet-Museums in Paris besteht. Voir Parisist wie ein poetischer und visueller Spaziergang konzipiert und führt uns in eine Zeitmaschine durch Straßenhändler, Stände, die Innenhöfe von Gebäuden, wohlhabende Innenräume, Gassen, Cafés, lokale Lumpenhändler, Stadtgärten, die Ufer der Seine … Licht des frühen Morgens, seine absolute Beherrschung der Bildgestaltung, seine sorgfältige Aufmerksamkeit für die Linien von Gebäuden, für unerwartete Details und verlassene Gegenstände entwickeln eine einzigartige Welt. Die Fotografie wird bei Atget ohne barocken Schnickschnack auf die Summe ihrer Teile reduziert. Durch seine Frontalansichten und seine Vision, die reales und imaginäres kombiniert, erfand Atget die moderne Fotografie.

Die im Vierfarbverfahren gedruckten Fotografien behalten im Buch ihre ursprünglichen Kanten. Auf diese Weise zeigen sie die gesamte Materialität und den Ton der Originaldrucke, was in der Veröffentlichung von Atgets Werk beispiellos ist.

Vorrätig