Robert Frank – The Americans

38,00 

Steidl 2019

12. Steidl Ausgabe

Erstveröffentlichung 1958 von Robert Delpire

In englischer Sprache

The Americans veränderten den Kurs der Fotografie des 20. Jahrhunderts. Auf dreiundachtzig Fotografien blickte Frank unter die Oberfläche des amerikanischen Lebens und enthüllte ein Volk, das von Rassismus geplagt, von seinen Politikern schlecht bedient und von einer schnell expandierenden Konsumkultur betäubt wurde. Aber er fand auch in einfachen, übersehenen Ecken des amerikanischen Lebens neue Schönheitsbereiche. Und es waren nicht nur Franks Themen – Autos, Jukeboxen und sogar die Straße selbst –, die die Ikonen Amerikas neu definierten; Es war auch sein scheinbar intuitiver, direkter, unkonventioneller Stil sowie seine Methode, seine Fotografien thematisch, konzeptionell, formal und sprachlich brillant miteinander zu verknüpfen, die The Americans so innovativ machten. Eher eine Ode oder ein Gedicht als ein buchstäbliches Dokument, ist das Buch heute genauso kraftvoll und provokant wie vor sechsundfünfzig Jahren.

Vorrätig