Anne Morgenstern – Macht Liebe

38,00 

Hartmann Books 2022

Was kann ein Körper sein und was darf er sein? Die Körper in Anne Morgensterns Bildern unterlaufen jede Kategorisierung. Mal sind sie sinnlich, mal brutal. Mal sind sie lebendig, mal werden sie zu Objekten. Sie sind Körper, die die Kontrolle haben und von anderen kontrolliert werden. Sie sind immer irritierend. Wie der ebenso schonungslose wie zärtliche Blick des Fotografen nehmen sie unterschiedliche Eigenschaften und Rollen ein. In einem Wechselspiel von Form, Farbe und Materialität kombiniert Morgenstern Fotografien menschlicher Körper mit denen von Objekten. Dabei setzt sie sie in Beziehung zueinander und gibt ihnen eine neue Bedeutung. Körper, wie wir sie zu kennen glauben, werden dekonstruiert und in neue Kontexte eingebettet. Dies wirft Fragen nach Geschlecht und Identität auf, die einen zweiten Blick erfordern. Morgenstern beweist in ihren Bildern nicht nur eine große Sensibilität, sondern verlangt die gleiche Qualität auch von uns. »Macht Liebe« ist ein hochpolitisches Buch, ein Appell, Ambivalenzen zuzulassen und sich neu zu sehen.

Nicht vorrätig