Hubert Humka - Todeslandschaft

€250,00
BLOW UP PRESS 2018 \N \nWir bewundern oft die Schönheit der umliegenden Landschaft. Wir bewundern seine Landschaftsform, seine Pflanzen, wir betrachten HIER und JETZT. Aber ob und wie oft denken wir darüber nach, was in der VERGANGENHEIT an diesem Ort tatsächlich passiert ist? Es hängt zu einem großen Teil von unserem Wissen über die Geschichte des jeweiligen Ortes ab. Was aber, wenn wir nichts darüber wissen? \N \n DEATH LANDSCAPES ist das zweite Buch von Hubert Humka. Dieses Mal konzentriert sich Humka auf die Landschaften. Es sind verseuchte Landschaften, geprägt von ihrer Geschichte: Einerseits sind sie idyllisch, andererseits tragen sie das Stigma der Ereignisse in sich, die sie stillschweigend miterlebt haben. In der scheinbar unbeweglichen Landschaft findet man Risse, Risse und sogar körperliche Narben. Die traumatischen Ereignisse, die sie hinterließen, waren unterschiedlicher Natur: von kollektiven (Schlachtfeld- oder Terroranschlag) bis hin zu Tragödien, die einen einzelnen Mann betrafen (Selbstmord oder Opfer eines Mordes). \N \nIst der „Liebespfad“ auf der kleinen norwegischen Insel Utøya immer noch so, wie er war, bevor das Blut der Opfer des Attentäters darin versickerte? Wie bricht der idyllische Charme des Ortes im Kontext eines Traumas zusammen und hinterlässt eine entkleidete Landschaft? \N \nAber vor allem ist DEATH LANDSCAPES eine Geschichte über den Menschen. Es ist ein Versuch, die Frage zu beantworten: Enthüllt eine förderliche Überschneidung von Zeit und Raum die dunkle Seite seiner/unserer Natur? Ist es möglich, sich der dunklen Wahrheit über einen Menschen/uns durch Landschaften zu nähern? \N \nHubert Humkas Buch enthält eine Reihe von Einfügungen, die ihm zusätzliche Bedeutung verleihen. Es gibt unter anderem einen Bericht über die Vollstreckung der Todesstrafe oder ein nie zuvor veröffentlichtes Tagebuch eines Serienmörders. \N \nEnglische Ausgabe