Alison & Peter Smithson – Oberer Rasen, Solarpavillon

€45,00

MACK 2023

OTA gebundenes Taschenbuch

30 x 21cm, 144 Seiten

1958 kauften die Architekten Alison und Peter Smithson ein verfallenes Cottage auf dem Anwesen Fonthill in Wiltshire im Südwesten Englands. In den folgenden vier Jahren verwandelten sie es in ein Landhaus für ihre junge Familie und experimentierten ausführlich mit den Methoden und Materialien, die ihre Arbeit prägen sollten: ein Pavillon in Anlehnung an die Tradition der englischen Torheit, bekannt als Upper Lawn oder Solar Pavilion. Die Smithsons behielten die ursprünglichen Steinmauern des Cottages und einen seiner Schornsteine ​​und bauten, was sie als „einfaches Klimahaus“ bezeichneten: zwei offene Stockwerke mit Blick auf die Hügel und Täler von Fonthill, wo das Leben einfach und im Einklang mit den Schwankungen von Wetter und Jahreszeiten gelebt werden konnte. Die Innovationen, die in diesem privaten und bescheidenen Heim entwickelt wurden, flossen in Großprojekte ein, wie zum Beispiel in die Wohnsiedlung Robin Hood Gardens, für die die Smithsons berühmt wurden.

Diese Veröffentlichung erkundet die ereignisreiche Geschichte der Erbauung und Besiedlung von Upper Lawn, indem sie das kleine Buch, das Alison Smithson 1986 gemeinsam mit dem Architekten Enric Miralles verfasste, noch einmal aufgreift. Hier wird der Inhalt des Buches, darunter Tagebucheinträge, Fotos, Zeichnungen und Referenzen, in einem neuen Design vollständig neu veröffentlicht, ergänzt durch umfangreiches neues Material aus dem Smithson-Archiv. Zusammen beschreiben diese Dokumente das Leben des Gebäudes und stellen es als ein Verzeichnis der Abnutzung und Nutzung dar, als Mittel zur privaten und beruflichen Erkundung und als Linse für den Lauf der Zeit innerhalb und außerhalb seiner Mauern.

Dieses Buch stellt Upper Lawn in den Mittelpunkt der Arbeit der Smithsons und enthüllt ihre eigene stille Philosophie und Ethik der Architektur. Dieses neue Buch wurde in Zusammenarbeit mit der Smithson Family Collection herausgegeben und enthält einen einführenden Essay von Paul Clarke, Professor für Architekturdesign an der Belfast School of Architecture.